Quinua, Perureis, Inkakorn, Kiwicha, Incan, Arrow dass Gold der Inka, 

 

Das Pseudogetreide Quinoa (Chenopodium quinoa Willd.) ist eine Pflanze, die in extremer Höhe in den Anden Südamerikas in Ecuador, Peru, Bolivien und Argentinien wächst. Bereits seit 6000 Jahren wird es in Südamerika angebaut und ist dort ein Hauptnahrungsmittel neben dem Amaranth. In den Höhen von 4000 m wächst Quinoa ohne Probleme. Da kann keine Maispflanze mithalten.
Quinoa hilft beim Abnehmen

Quinoa hat einen hohen Nährwert und einen sehr niedrigen glykämischen Index von 35. Das ist optimal für Menschen, die eine gute Figur machen wollen. Die Kohlenhydrate von Quinoa können hervorragend vom Körper verarbeitet werden. Der Blutzuckerspiegel wird nur leichtangehoben. Das verhindert Heißhungerattacken und macht lange satt.

Quinoa hat einen hohen Eiweißanteil. Weiter enthält es alle essenziellen Aminosäuren und ein Protein Balance ähnlich wie in Milch was von Vorteil für den den Muskelaufbau ist. Weiter enthält es mehr Eiweiß als Reis oder Weizen.Es macht schlank. Eine halbe Tasse getrockneter Quinoa (quillt beim Kochen um ein Vielfaches auf) enthält nur 320 Kalorien. Ein großer Teil von diesen Kalorien kommt jedoch von den Proteinen.Weiter enthält es komplexe Kohlehydrate, Ballaststoffe und in geringer Menge gesunde Fette. Daraus lässt sich auch erklären warum Quinoa schnell satt macht.Es enthält auch Calcium, Magnesium, Eisen und Vitamin B. Dieses erhöht den Energiestoffwechsel im Gehirn und den Muskeln.

Kochen mit Qinoa

Quinoa kann als knuspriges, glutenfreies Topping für Joghurt, Brei und schmackhafte, gesunde Salate verwendet werden. Sie können damit auch Ihre Lieblings-Quinoa-Cupcakes garnieren. Aber die Basis der meisten Rezepte mit Quinoa bildet das Grundrezept. Dieses eignet sich für Veganer, vegetarisch lebende Menschen und Fleischesser gleichermaßen, denn erst in der weiteren Verarbeitung kommen die unterschiedlichsten Gewürze, Gemüsesorten und sonstigen Zutaten zum Einsatz. Bis dahin heißt es, etwa 20 Minuten Ruhe bewahren, denn so lange muss der Quinoa im Topf vor sich hin köcheln. Dazu als erstes einen Topf auf den Herd stellen, Quinoa und mindestens genauso viel Wasser oder Brühe in einen Topf geben, aufkochen und schließlich bei geschlossenem Deckel weiter köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren, damit nichts anklebt. Sobald die Flüssigkeit eingezogen ist, vom Herd nehmen und je nach Rezept den fertigen Quinoa weiterverarbeiten.

Mediterranen Quinoa Salat (4 Portionen)

·         2 Tassen Wasser

·         2 Tassen Hühnerbrühe (wahlweise Gemüsebrühe)

·         1 Knoblauchzehe

·         1 Tasse Quinoa

·         2 große Stücke Hühnerbrust (kann weggelassen werden)

·         1 große Gemüsezwiebel

·         1 grüne Paprikaschote

·         ½ Tasse Oliven

·         ½ Tasse Fetakäse

·         ¼ Tasse frische Petersilie

·         ¼ Tasse frischer Schnittlauch

·         ½ Teelöffel Salz

·         2/3 Tasse frischer Zitronensaft

·         1 Teelöffel Balsamico Essig

·         ¼ Tasse Olivenöl

·         1 Teelöffel Pflanzenöl

Und so wird der mediterrane Quinoa Salat zubereitet

Zunächst den Quinoa mit Wasser und der Brühe zum kochen bringen. Die Knoblauchzehe zugeben. Kocht das Wasser, die Hitze auf die Hälfte reduzieren, den Deckel schließen und den Quinoa etwa 15-20 Minuten darin garen lassen. Er ist fertig, wenn das ganze Wasser aufgesogen wurde. Den Quinoa danach abkühlen lassen.

Die Hühnerbrust in kleine Stücke schneiden und kurz in einer Pfanne mit etwas Pflanzenöl anbraten. Die Petersilie, den Schnittlauch, die Gemüsezwiebeln, die Paprikaschote und die Oliven klein schneiden und in eine Schüssel geben. Die restlichen Zutaten unterrühren, den Feta Käse drüber streuen und sofort servieren. Soll der Quinoa Salat erst später die Geschmacksnerven erfreuen, einfach solange im Kühlschrank kalt stellen. Guten Appetit!

Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g

  • Kalorien 368
  • Protein 14 g
  • Fettgehalt 6 g
  • Gesättigte Fettsäuren 0,7 g
  • Ungesättigte Fettsäuren 3,3 g
  • Kohlenhydrate 64 g
  • Ballaststoffe 7 g
  • Natrium 5 mg
  • Kalium 563 mg
  • Retinol 14 IU
  • Calcium 47 mg
  • Eisen 4,6 mg
  • Vitamin B6 0,5 mg
  • Magnesium 197 mg

(Quelle:Quinoa.info.de)


Advertisements

4 Gedanken zu „Quinua, Perureis, Inkakorn, Kiwicha, Incan, Arrow dass Gold der Inka, 

Post a Comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s