Kichererbse

Fröhliche Hülsenfrucht

So schön der Name der Kichererbse (cicer arietinum) auch klingen mag, mit dem Kichern an sich hat ihr Name rein gar nichts zu tun.
,,Cicer“ ist ein lateinischen Wort das ursprünglich Erbse bedeutet. Bei der Namensgebung gab es also erst einmal gar nichts zu lachen. Die Kichererbse stammt wahrscheinlich von der wild wachsenden Cicer reticulatum Lad AB
Die Hülsenfrüchte wurden vor etwa 8000 Jahren in Kleinasien kultiviert und traten von dort aus ihren Siegeszug in den Vorderen Orient, in denMittelmeerraum und nach Indien. In Griechenland gehören Hülsenfrüchte ab der Kupfersteinzeit zum festen Bestand der Nahrung. In Kleinasien wurden Kichererbsen in Karmir Blur, Yoncatepe und Bastam gefunden. Auch aus Troja VIIb und Gordion sind Kichererbsen bekannt
Kichererbsen haben einen buttrig-nussähnlicher Geschmack sie fügt sich harmonisch in viele Gerichte ein und gibt ihnen die beliebte orientalische Note.

Besonders bekannt sind kulinarische Genüsse wie :
Hummus (püriertes Kichererbsenmus),
Falafel (frittierte Kichererbsenbällchen)
Currygerichte mit einer Basis aus Kichererbsen.
Rezepte werden folgen 😉

Die Nähr-&Vitalstoffe der Kichererbse

Schon eine Portion gekochte Kichererbsen ca. 165 g deckt

  • 70 Prozent des täglichen Folsäurebedarfs
  • 65 Prozent des täglichen Kupferbedarfs
  • 50 Prozent des täglichen Ballaststoffbedarfs
  • 25 Prozent des täglichen Eisenbedarfs
  • 20 Prozent des täglichen Zinkbedarf

Die Top-Proteinquelle

Schon eine Portion gekochte Kichererbsen 100 g liefern 17 Gramm Protein.
Zum Vergleich ;
100 Gramm Hühnerbrustfilet 16 Gramm Eiweiss,
100 Gramm Schweinefilet 23 Gramm
100 Gramm Rinderfilet 19 Gramm Protein.

Wie gesund sind eigentlich Kichererbsen?

Die leckeren Hülsenfrüchte enthalten zwar relativ viele Kalorien, machen aber dafür mit ihrem hohen Ballaststoffgehalt schnell und länge satt.
Sie reinigen den Darm Zwei Drittel der Ballaststoffe sind unlöslich. Sie durchwandern somit den Verdauungstrakt unverändert bis sie den Dickdarm erreichen.

 

„Die Kichererbse ist warm und angenehm und leicht zu essen und sie vermehrt dem, der sie isst, nicht die üblen Säfte. Wer aber Fieber hat, der brate Kichererbsen über frischen Kohlen und esse sie und er wird geheilt werden.“

Hildegard von Bingen

Wer noch mehr infos will geht auf diese Seite Sie ist auch meine Quällen angabe…..

Advertisements

Post a Comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s