Mückenstich was nun ? Jede Meinug zählt 

Hallo Freunde heute mal etwas neben her , meine Frau hatte verkürzen aus einer nach 16 mücken Stiche,  dass muss Rekord sein , warum stechen diese Biester und was kann helfen hier unser Beitrag,  Ergänzungen sind erwünscht !!!!!! Helap my wife 🙂 ❤

Stechmücken (Culicidae) sind eine Familie von Insekten innerhalb der Ordnung derZweiflügler. Weltweit gibt es mehr als 3500 Stechmückenarten. In Europa kommen 104Arten vor, von denen fast alle auch in Mitteleuropa zu finden sind

Ich will hier ja kein Horror Film schreiben deswegen nur eine kurze erklärung wie das mit dem Stechrn Funktioniert und warum es immer nur dich trifft.

Mit Hilfe spezialisierter Mundwerkzeuge, dem stechend-saugenden Rüssel, sind es die  weibliche Stechmücken die Haut ihrer Wirte durchstechen und Blut saugen. Wir merken den Stich zuerst nicht da der Speichel auf uns betäubend wirkt. Die Blutmahlzeit bietet Proteine und Eisen und sind für die Produktion der Eier essentiell.

Und warum immer Ich?

Laut einer Studie , wieder mal aus der USA, erkennen die weiblichen Mücken aus weiter Entfernung die winzigen Mengen an Geruchsstoffen, die vom Körper in die Luft übergehen. Dabei halten sie besonders „Ausschau“ nach solchen Substanzen, die ihr Organismus nicht selbst produzieren kann, die sie aber für ihre Ei-Produktion brauchen, Proteine , Eisen, Vitamin B oder Cholesterin.

Der Haupt Lockstoff ist unser Kohlendioxid des Atems und unsere Duftmoleküle. Sie wirken wie eine Lock spur in der Luft – die Mücke folgt der Spur und nutzt dann Ihre Wärmefühler, bis die richtige Person gefunden ist. Je mehr der bevorzugten Substanzen ein Mensch im Blut hat, desto wahrscheinlicher wird er von Mücken gestochen werden.

Grund für die Anziehungskraft mancher Menschen ist die chemische Zusammensetzung ihres Körpergeruchs, berichtet Jerry Butler, Entomologie-Professor an der University of Florida. Sein Team stellte in zahlreichen Versuchen deutliche Unterschiede innerhalb von Testgruppen fest: Während der eine eher Mücken-abstoßend wirkt und vielleicht einmal gestochen wird, bekommt die Mücken-attraktive Person in der Gruppe mehrere hundert Stiche ab

Warum juckt es nach einem Mückenstich?

Für den Mückenstich selbst verwenden die Mücken keinen Stachel, sondern eine Art Saugrüssel, der kein Gift enthält. Allerdings wird mit dem Mückenstich Speichel übertragen, der Proteine enthält, die beim Menschen eine Allergie auslösen können.

Was wirkt vorbeugend gegen die lästigen Stiche?

-ätherische Öle, zum Beispiel Zitrone, Eukalyptus, Lavendel, Rosmarin, Zeder und Gewürznelke – oder eine Mischung mehrerer dieser Öle             -eine Biereinreibung: Als wohlriechend empfinden dieses Hausmittel zum Mückenschutz wohl nur Wirtshausfans. Doch es wirkt: Denn grundsätzlich geht es nur darum, diejenigen Bestandteile des Körperdufts zu überdecken, die Stechmücken anlocken.                                   -Mücken mögen zum Beispiel weder den Geruch von Zitronenmelisse, noch von Geranien. Kerzen mit dieser Duftrichtung können daher vorbeugend gegen Insektenstiche wirken                                                               -Als elektronische Variante zur Vorbeugung gegen Insektenstiche gibt es Geräte, die einen hochfrequenten Ton aussenden, der die Mückenweibchen fernhalten soll.                                                                             –Lavendel im Haus haben. Oder eine Schüssel mit Essig. Das hassen Mücken, doch ACHTUNG! Lavendel lockt Bienen und Wespen an.                                          -Homöopathische Mittel wie Globuli o. Staphisagria Wirken Vorbeugend aber helfen auch nach dem Stich…Aber da gibt es noch ein paar andere Tricks und tipps;

-Geben Sie einen Teelöffel Salz in eine Tasse kaltes Wasser und streichen Sie diese Mischung auf die betroffene Hautstelle – das lindert den Juckreiz.                                                                                                                             -Legen Sie eine frisch aufgeschnittene Zwiebel auf den Stich. Der Schwefel im Zwiebelsaft wirkt antibakteriell, desinfiziert, lindert den Juckreiz nach Insektenstichen und kann Schwellungen mindern                 –Wärme, z.B. mit einen heißen Löffel den Mückenstich berühren. Zur Info: ab 45 Grad werden körperfremde Proteine unschädlich gemacht                                -Pressen Sie den Saft aus einer Aloe-vera-Pflanze. Dieses Hausmittel wächst in vielen Wohnzimmern und Büros und reduziert den Juckreiz        -Ein Wickel mit hochprozentigem Alkohol kühlt durch die Verdunstungskälte die Haut und mindert die Reizung nach einem Mückenstich.                                                                                                                    –Wachs hilft gegen den Juckreiz, aber auch hier VORSICHT! Verbrennungsgefahr!                                                                                                          -Kühlakkus oder kalte Gelkompressen mindern den Juckreiz und die Entzündungsreaktion durch den Insektenstich.                                                   -Zitronenöl mit Honig vermischen und auf den Mückenstich und die umgebende Hautpartie auftragen.                                                                             –Salben, sogenannte Antihistaminika, können aufgetragen werden und helfen gegen Juckreiz und Schwellung. Die bekannteste Salbe ist Fenistil Gel. Diese bekommt man in jeder Apotheke

Noch andere Ideen,  dann lass doch bitte ein Kommentar da

Liebe grüße und einen stich freien Sommer

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Mückenstich was nun ? Jede Meinug zählt 

Post a Comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s